• DE

Osterferien - Und wieder das Camp du Domaine

Leider war es uns in diesem Jahr nicht möglich die kompletten Osterferien zur "touren". Aufgrund des frühen Ferienbeginns wollten wir an der Côte d’Azur einige sonnige Tage verbringen. In Liams Begleitung steuerten wir Donnerstag vor Ostern mal wieder das Camp du Domaine in Bormes-les-Mimosas an. Da uns nur wenige Ferientage zum entspannen verblieben, nutzten wir für die Anreise die mautpflichtigen französischen Autobahnen. So "beraubt" um knapp 100 € erreichten wir nach einem kurzen "Schlafstopp" auf einer Raststätte hinter Lyon am Karfreitag gegen 14 Uhr unser Ziel (Google Maps).

Camp du Domaine

Nach dem Einkauf im lokalen Carrefour erledigten wir die Anmeldung an der Rezeption des Camp du Domaine. Gleich darauf suchten wir uns einen uns zusagenden freien Stellplatz. Bei herrlichem Wetter und einem erfrischenden Kronenbourg erledigte ich die dort anfallenden Arbeiten: Womo ausrichten, Wasser bunkern, Strom anschließen usw.. Trotz der in diesem Jahr sehr frühen Ferien genossen wir bei schönem Wetter das Wohnmobilleben am Meer.

Freiburg im Breisgau

Mautfrei bis Grenoble und dann durch die Schweiz fuhren wir dann Freitags vor Ferienende nach Freiburg im Breisgau (Google Maps). Die Einrichtung auf dem dortigen Stellplatz am Eschholzpark (dieser Stellplatz ist seit Mitte November 2020 geschlossen, siehe Stellplatz-Freiburg) konnte ich noch bei herrlichem Sommerwetter vornehmen. Leider war der Samstag dann kalt und verregnet. Dennoch genossen wir "unser" Freiburg im Breisgau bevor wir dann Sonntags ohne Probleme auf dem üblichen Weg nach Hause fuhren.